Tee-Sortiment der Berliner Kaffeerösterei

Tee-Sortiment in einer Kaffeerösterei? Das klingt zunächst einmal so, als ob da ein Unternehmen, nebenbei „auch“ ein bisschen Tee anbieten möchte. Aber weit gefehlt: Als ich mir das Tee-Angebot der Berliner Kaffeerösterei näher anschaute, war ich positiv überrascht: Loser Tee in einer Auswahl und Qualität, wie sie auch der Teeladen um die Ecke nicht besser anbieten könnte!

Neugierig wie ich bin, habe ich natürlich nach Proben gefragt, meine Vorlieben benannt und das habe ich bekommen:

Tee-Sortiment der Berliner Kaffeerösterei
Berliner Kaffeerösterei – ein großer Karton voller Tee

Im Karton ist fast das komplette Sortiment klassischer Schwarztees und Oolongs in der Schmuckkarton-Ausgabe zu finden. Dazu gibt es eine VIVA-Porzellan-Tasse mit 0,5-Litern Fassungsvermögen in der Farbvariante Cranberry. Ideal für meinen Frühstückstee!

Die Lieferung im Überblick

Ausgepackt sieht meine Lieferung dann so aus:

Berliner Kaffeerösterei
Berliner Kaffeerösterei – die komplette Lieferung im Überblick.

Vielen Dank an die Berliner Kaffeerösterei für diese großzügige Lieferung! Werfen wir jetzt gemeinsam einen Blick auf die Tees und die große Porzellan-Tasse mit Siebeinsatz.

Tee-Sortiment Schwarztee

Das komplette Tee-Sortiment Schwarztee aus meinem Paket zeige ich dir hier als Galerie sortiert nach Bestellnummern im Überblick:

Alle Schwarztee-Packungen haben für das aufgedruckte „Etikett“ ein einheitliches Design: Hellblauer Hintergrund, darauf ein Mann mit Schnäuzer und Hut.

Hier die komplette Liste der Tees mit Verlinkung zum Online-Shop der Berliner Kaffeerösterei:

Im Shop gibt es noch weitere Tees, zum Beispiel einen interessanten Nepal-Tee. Einfach mal stöbern und den eigenen Lieblingstee entdecken!

Die Verpackung und Tees im Detail

Schauen wir uns doch die Verpackung und einige Tees etwas näher an. Zunächst das Öffnen und Schließen der Verpackung, das bei den Schmuckkartons auf eine spezielle Art gelöst ist. Mehr dazu unten.

Die Schmuckkartons sind aus stabilem, schön bedrucktem Karton gefertigt. Sie haben eine einheitliche Gestaltung für die verschiedenen Tee-Arten wie Schwarztee, Ooolong, Grüntee etc. Vorn oben auf dem Etikett sind neben Bestellnummer und Name auch die Zubereitungs-Empfehlungen zu finden. Unten befindet sich ein Sichtfenster, durch das der Tee im Inneren zu sehen ist.

Auf der Unterseite ist ein Etikett mit dem Datum der Abfüllung und Mindesthaltbarkeit. Auf der Rückseite sind eine kurze Beschreibung des Tees, die Zutatenliste und Angaben zu den Inhaltsstoffen zu finden.

Öffnen und Verschließen

Im unteren Bereich der Rückseite ist dann auch die Verschluss-Lasche und der perforierte Streifen zum Öffnen der Packung zu finden.

Die kleine Lasche, die wie ein Halbmond geformt ist, lässt sich in die kleine Aussparung im Karton einschieben, die wie ein lachender Mund aussieht. Dadurch wird die Kartonverpackung wieder geschlossen.

Mir ist das nicht auf Anhieb gelungen. Die kleine Lasche habe ich eher verbogen. Aber nach ein paar Versuchen hatte ich den Dreh raus. Es hilft, wenn du den oberen Teil der Packung etwas zusammendrückst und in Richtung der Lasche biegst. Dann einfach den kleinen Halbmond in die Aussparung schieben und den oberen Teil wieder in die Ausgangsposition kommen lassen. Fertig!

Das Innenleben der Packung besteht aus einem durchsichtigen Folienbeutel, der luft- und aromadicht verschweißt ist. Leider ist der Folienbeutel nicht wieder verschließbar, wie es bei anderen Teeverpackungen heutzutage üblich ist. Es ist auch keine Klammer, Clip oder Klebestreifen dabei, den man hierfür nehmen könnte. Um den Tee nach dem Öffnen in der Originalverpackung lagern zu können, wäre das aus meiner Sicht eine sinnvolle Ergänzung.

Update 09.10.2021: Nachdem ich weitere Packungen geöffnet habe, muss ich meine Meinung zum „Verschluss-Problem“ ändern. Schneidet man den durchsichtigen Beutel ganz oben auf und rollt ihn dann wieder zusammen, sorgt der spitz zulaufende Teekarton dafür, dass die Tüte sich nicht wieder öffnet. Das dürfte genügen, um den Tee eine Weile „frisch“ zu halten.

Nun aber zum ersten Tee, den ich näher vorstellen möchte.

15 Jahre alter Pu Erh in Mini-Vogelnest-Form

Al ersten Tee schaue ich mir den Pu Erh aus China an. In der Verpackung sieht er aus, als wären es einzeln verpackte kleine Trüffel-Pralinen:

Berliner Kaffeerösterei: Pu Erh Mini Tuo Cha
Die Pu Erh Mini Tuo Cha sind einzeln verpackt und alle zusammen in einem durchsichtigen Folienbeutel verschweißt.

Bei diesem Tee handelt es sich um einen Pu Erh, der in eine Vogelnest-Form gepresst wurde. Andere Pu Erh Tees werden auch als kleine oder große Teeziegel, als runder Teefladen oder -kuchen oder in loser Form angeboten.

Auf den folgenden Bildern ist schön erkennbar, wieso die Form dieses gepressten Tees als Vogelnest bezeichnet wird:

Da diese Teesorte meist über mehrere Jahre „reift“ und erst dadurch immer mehr Aroma entfaltet, ist es schön, dass dieser Tee bereits ein Alter von 15 Jahren erreicht hat.

Sheng und Shu bei Pu Erh

Es gibt zwei verschiedene Produktionsarten für Pu Erh, bei denen einmal eine quasi industriell beschleunigte, kontrollierte Reifung vollzogen wird. Im anderen Fall erfolgt eine natürliche, langsame Reifung – was diese Tees normalerweise sehr teuer macht. Meist werden diese mit den Begriffen Sheng und Shu unterschieden.

Dabei ist Sheng der „rohe“ Tee, der in klassischer Weise verarbeitet wird und über Jahre langsam reift. Shu ist der „reife“ Tee, der in einer kontrollierten Massenverarbeitung schnell gereift wird, bevor er in Form gepresst wird. Beide Tees können über die Jahre noch weiter reifen. Aber Shu Pu Erh ist schneller „genussreif“ und durch seine Produktionsweise deutlich günstiger zu erwerben. Ob du im Endprodukt einen Unterschied bemerkst – das solltest du selbst ausprobieren.

Dosierung und Zubereitung des Pu Erh

Die Dosierungsangabe „1 gehäufter Teelöffel“ auf der Verpackung macht in diesem Fall nicht so richtig viel Sinn. Es sei denn, ich würde mit einem kleinen Messer die Vogelnester wieder vorsichtig zurück in Blätter verwandeln. Ein schwieriges Unterfangen bei dieser kleinen Form.

Hier wäre es besser, direkt zu schreiben, mit wieviel Wasser ein „Vogelnest“ aufgegossen werden soll. Zudem sind auf jeden Fall mehrere Aufgüsse nach chinesischer Zubereitungsart empfehlenswert, denke ich.

Im Shop selbst ist auch bereits eine entsprechende Korrektur zu finden: Eine Teeblume (gemeint ist das „Nest“) mit 600 ml kochendem Wasser aufgießen und vier bis sechs Minuten ziehen lassen. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass sich die stark gepressten Teeblätter zunächst einmal entfalten können, was eine Weile braucht – und mehrere Aufgüsse empfehlenswert macht.

Da mir gerade nicht nach einem Pu Erh ist, geht es weiter zum zweiten Tee aus dem Sortiment der Berliner Kaffeerösterei.

Darjeeling-Tee „Uff’n letzten Drücker“

Schauen wir uns einen weiteren Tee an – den Darjeeling mit dem schönen Namen „Uff’n letzten Drücker„. Ein passender Name für eine Herbst-Ente, die in der Regel die letzte Pflückperiode des Jahres ist.

Der aus dem Garten Okayti stammende Darjeeling hat ein sehr schön gefärbtes Blatt. Auch die Tassenfarbe ist intensiv dunkel-rotgolden und hat ein typisches Second-Flush-Aroma:

Berliner Kaffeerösterei - Uff'n letzten Drücker
Berliner Kaffeerösterei – Uff’n letzten Drücker 

Ein schöner Alltagstee für das Frühstück oder den Nachmittag. Und da wir gerade so schön den Duft des Darjeeling-Tees in der Nase haben, geht es gleich mit einer frühen Ernte weiter.

Darjeeling Namring First Flush

Darjeeling-Gartentees aus der Frühjahrsernte gehören zu meinen Lieblingen. Im Laufe der Jahre hat sich hier die Tendenz ausgebildet, die Tees immer „grüner“ zu produzieren. Eine First-flush-Ernte hat daher heutzutage meist eher ein Blattgut, das schwächer oxidiert ist. Dadurch sieht es relativ hell aus und erinnert manchmal schon an einen Grüntee. – Ganz anders bei diesem Tee aus dem Garten Namring. Das Blatt ist gut oxidiert und lässt nur hier und da noch etwas Grün erahnen:

Die Tassenfarbe ist ebenfalls kräftig für einen First Flush:

Tee-Sortiment der Berliner Kaffeerösterei
Die rotgoldene Tassenfarbe des Darjeeling First Flush Namring.

Der Tee schmeckt so kräftig-aromatisch, wie die Tassenfarbe es vermuten lässt. Ein Schwarztee, wie er vor vielen Jahren klassisch produziert wurde. Schön, mal wieder einen solchen Frühjahrstee in der Tasse zu haben.

Einmal oder mehrfach aufgießen?

Übrigens gibt es bei den Schwarztees der Berliner Kaffeerösterei auch ein paar Tees, für die zwei Aufgüsse empfohlen werden. So zum Beispiel dieser hier:

Darjeeling FF Sungma Bio
Für den Darjeeling FF Sungma Bio (No. 001) werden zwei Aufgüsse empfohlen.

Gleiches gilt für den Darjeeling SF Okaiti Bio (No.003) und den ST FInest Englisch Breakfast Tea Bio (No. 011). Auch wenn wir bei der europäischen Art der Zubereitung daran gewöhnt sind, Tee nur einmal aufzugießen, lohnt sich das „Experiment“ bei fast jedem Tee. Und so manches Mal wirst du überrascht sein, wieviele Aromen noch aus den Blätter herausgekitzelt werden können.

Typisch sind mehrfache Aufgüsse bei Grüntee und Oolongs. Apropos Oolong: Weiter geht es zum Oolong-Tee-Sortiment.

Das Tee-Sortiment der Oolong-Tees

Auf den folgenden Fotos siehst du das komplette Tee-Sortiment aus dem Bereich Oolong-Tees aus meinem Paket im Überblick:

Damit du die Tees im Shop schneller findest, hier die Bezeichnungen und Links zu den Produktseiten im Shop:

Auch die Oolong-Kartons haben – wie schon beim Schwarztee-Sortiment – eine einheitliche Verpackung. Hier ist es ein Farbton in Beige als Hintergrund, auf dem ein junger Mann mit strenger Seitenscheitel-Frisur und Nickelbrille zu sehen ist. Nur beim aromatisierten Milky Oolong ist es ein junger Mann ohne Brille und nicht ganz so streng gekämmter Mittelscheitel-Frisur.

Der Milky Oolong aus der Nähe betrachtet

Kommen wir jetzt zum vierten Tee, den ich etwas näher beleuchten möchte. Es handelt sich um den Milky Oolong, einen aromatisierten Oolong-Tee:

Das trockene Blatt zeigt eng gerollte kleine Tee-Kügelchen, wie sie oft bei Oolong-Tees zu finden sind. Der Duft ist angenehm süß, nicht zu aufdringlich. Ein schöner Vertreter des aromatisierten Milky Oolong. In der Tasse zeigt sich der Tee ebenfalls von seiner besten Seite: Ein angenehmer süßer Duft nach Karamell, auch im Mund ist die Milch-Sahne-Karamell-Note angenehm und nicht zu aufdringlich. Wunderbar als Nachmittagstee, begleitet vielleicht von einem Stück Kuchen oder ein paar Plätzchen.

Zweiter Aufguss oder lieber nicht?

Beim zweiten Aufguss verliert der Tee allerdings schon sehr viel von seinem Aroma. Das ist bei einem aromatisierten Tee aber auch kaum anders zu erwarten. Die Duft- und Aromaöle werden mit dem ersten Aufbrühen sozusagen „abgewaschen“ – für den zweiten Aufguss ist dann nicht mehr viel da, das diesen besonderen Geschmack liefern könnte.

Daher bevorzuge ich den seltener angebotenen Milk Oolong der Varietät Jin Xuan, bei dem ein ganz dezentes Milch-Sahne-Aroma schon aus dem Teeblatt selbst kommt. Dieser ist allerdings seltener im Sortiment der Teehändler zu finden. Und oft werden auch aromatisierte Tees als Milk Oolong deklariert oder umgekehrt. Also bitte genau hinschauen, ob es sich um einen aromatisierten oder nicht aromatisierten Tee handelt!

Es lohnt sich auf jeden Fall, einen „echten“ Milk Oolong einmal zu probieren. Hier sind dann auch mehrere Aufgüsse möglich, bei denen sich die Aromen im Idealfall im Mundraum mit jeder Tasse weiter verstärken und lange nachklingen. Ein echter Traum ohne jeglichen Zusatz von Aromen!

Jetzt aber weiter zur Porzellantasse aus dem Zubehör-Bereich der Berliner Kaffeerösterei.

Die VIVA-Henkel-Tasse „Minima™ Balance“

Die Teetasse aus Porzellan ist toll gemacht. Sie ist dickwandig, liegt schwer und wertig in der Hand. Innen ist die Tasse weiß, außen – in meiner Farbvariante – im Farbton Cranberry ausgeführt. In anderen Shops wird die Farbe auch als Bordeauxrot bezeichnet. Mit einem halben Liter Fassungsvermögen entspricht sie genau der Menge Tee, die ich gerne zum Frühstück trinke.

Das Sieb

Das Teesieb ist sehr fein gelocht, so dass auch kleinere Teepartikel zurückgehalten werden und nicht in die Tasse gleiten. Das Sieb ist zudem so groß, dass der Tee viel Raum zur Entfaltung in der Tasse hat. Es wirkt solide produziert, so dass ihr lange Freude daran haben werden. Durch die große Öffnung lässt es sich auch gut reinigen.

Zubereitung

Der Tee bleibt in der Tasse sehr lange warm – insbesondere wenn du den Deckel auf die Tasse legst. Auch wenn der Tee leicht abgekühlt ist, hat die Porzellantasse immer noch eine angenehme Temperatur, an der du dir deine Hände wärmen kannst.

Berliner Kaffeerösterei - Teetasse mit Tee
… und der Aufguss in der Tasse.

Randvoll mit Tee hat die Tasse allerdings ein ordentliches Gewicht. Schon deie Tasse wiegt 552 Gramm, mit Deckel sind es 658 Gramm. Wenn du also die Tasse mit Deckel und einem halben Liter Tee in die Hand nimmst, ist das mehr als ein Kilogramm an Gewicht. Das ist vielleicht nicht für jede/n Teetrinker/in der ersehnte „Frühsport“ mit Gewichtheben. Darum gibt es diese Porzellantasse auch in einer kleineren Ausführung mit 0,3 Litern Fassungsvermögen.

Meine Meinung und Fazit zum Tee-Sortiment

Kommen wir jetzt zu meinem Resümee. Ich bin überrascht über das vielfältige, schöne Tee-Sortiment, das ich bei der Berliner Kaffeerösterei gefunden habe. Das hatte ich ehrlich gesagt nicht erwartet.

Die Tee-Schmuckkartons sind aus stabilem Karton gefertigt, hübsch gestaltet und wieder verschließbar. Um den Tee allerdings nach dem Öffnen aromadicht zu verschließen, solltest du dir kleine Klammern zulegen. Denn der durchsichtige Innenbeutel bietet keine eigene Verschlussmöglichkeit. Und durch den Karton allein wird der geöffnete Beutel nicht dicht genug verschlossen.

Auch solltest du den Innenbeutel nicht einfach aufreißen, sondern lieber mit einer Schere oben aufschneiden. Andernfalls kann es dir passieren, dass die Folie seitlich zu weit einreißt und sich dadurch nicht mehr richtig verschließen lässt.

Das Verschließen des Schmuckkartons gelang mir nicht auf Anhieb. Hier musste ich erst ein wenig experimentieren, bis ich die Lasche wie vorgesehen wieder einhaken konnte. So hübsch das ist – ich fände eine klassische Teeverpackung oder ein anderes Verschluss-System für den Alltag praktischer. Aber das ist Geschmackssache – wer den Tee nicht allzu lange aufbewahren will, muss sich keine Gedanken machen.

Zubehör: Die Teetasse

Die Teetasse ist ein sehr schönes Zubehör und ein Handschmeichler. Das zugehörige Sieb ist passgenau, ist sehr fein gelocht und gut zu reinigen. Durch den Deckel bleibt der Tee während der Ziehzeit und auch später länger heiß. Das Teesieb kannst du im umgedrehten Deckel abstellen, so dass du den frisch aufgegossenen Tee direkt mit zum Tisch nehmen kannst, um ihn dann zu genießen.

Online-Shop allgemein

Was mir im Online-Shop bisher fehlt, sind umfangreichere Artikelbeschreibungen – sowohl beim Tee-Sortiment als auch beim Zubehör. Zum Beispiel, ob Tasse und Siebeinsatz in die Spülmaschine dürfen. Porzellan und Edelstahl sollten kein Problem sein – aber diese Info ist im Online-Shop der Berliner Kaffeerösterei bisher leider nicht zu finden. Dazu musste ich in anderen Shops nachschauen, die diese Porzellantasse ebenfalls im Sortiment haben.

Preise und Versandkosten

Preislich liegen die Tees im Schmuckkarton zwischen 4,50 Euro und 13,50 Euro für 100 Gramm. Das ist für die gebotene Qualität völlig in Ordnung. Und die Schmuckkartons eignen sich hervorragend als Geschenk und kleines Mitbringsel. Ab einem Bestellwert von 49 Euro (oder 500 Gramm Kaffee) erfolgt die Lieferung versandkostenfrei. Ansonsten fallen 3,95 Euro Versandkosten an, wenn über GLS oder DPD geliefert wird. Bei Versand per DHL sind es bis 49 Euro Warenwert 5,45 Euro Versandkosten, ab 49 Euro fallen 2,45 Euro an und ab 79 Euro wird auch per DHL versandkostenfrei geliefert.  Einfacher ist es für Berliner: Sie können einfach vor Ort in den vier Filialen Tee und Kaffee einkaufen und genießen.

Kurz gesagt: Ein Tee-Sortiment, das sich vor anderen Teehändlern keinesfalls verstecken muss. Hier können Teetrinker zusammen mit Kaffeetrinkern shoppen und gleich das passende Zubehör und etwas Süßes finden. Perfekt!

In diesem Beitrag konnte und wollte ich nicht alle Tees vorstellen, die im Paket enthalten waren. Das hätte den Rahmen gesprengt. Ich werde mich aber in aller Ruhe durch das Sortiment trinken. Und wenn ein Tee mich besonders beeindruckt, werde ich diesen in einem eigenen Beitrag vorstellen.

Du hast Lust auf das Tee-Sortiment und das Zubehör bekommen? Dann kannst du hier direkt online bestellen: Online-Shop der Berliner Kaffeerösterei.