Tee aus Neuseeland und Taiwan: Zealong Mighty Black und Formosa Red Oolong

Tee aus Neuseeland und Taiwan hat es mir angetan. Egal, ob Oolong, Grüntee oder Schwarztee. Tees aus diesen beiden Herkunftsländern sind immer etwas Besonderes.

Im letzten Newsletter von Tee Gschwendner gab es wieder zwei Tees, die mich sehr neugierig gemacht haben. Insbesondere ein neuer Tee aus Neuseeland hat mich aufhorchen lassen. Und jetzt habe ich den Zealong Mighty Black und den Formosa Red Oolong vor mir stehen. Werfen wir doch gemeinsam einen Blick auf diese beiden spannenden Tees!

Tee aus Neuseeland: Zealong Mighty Black

Zealong Mighty Black
Zealong Mighty Black in einer „goldenen“ Teedose

Beim Zealong Mighty Black handelt es sich um eine neue Kreation des neuseeländischen Teegartens. Bisher konnten mich alle Tees begeistern, die dort produziert werden. Mein Zealong kam in einer wunderschönen, großen, goldfarbenen Teedose zu mir. Weitere Informationen zu diesem Tee hat Tee Gschwendner auf der Produktseite platziert. Außerdem gibt es dort noch einen Link zu einem Video mit einem Interview, das Teataster Daniel Mack mit Sen Kong vom Zealong Tea Estate geführt hat. Spannend!

Tee Gschwendner beschreibt den Mighty Black in Kurzform wie folgt:

„Inspiriert wurden die Teamaker vom Zealong Tea Estate bei der Entwicklung des Mighty Black von dem chinesischen Teeklassiker „Da Hong Pao“. Dieser sogenannte „Felsentee“ wird im Wuyi-Gebirge in der chinesischen Provinz Fujian angebaut. Der dunkle Oolong-Tee zeichnet sich vor allem durch sein leicht rauchiges Aroma und eine dezente fruchtige Süße aus. Auch beim Mighty Black steht die Süße im Vordergrund, während die dezenten Raucharomen im Hintergrund mitschwingen.“

Zubereitung nach chinesischer Art

Ich habe mich dafür entschieden, den Tee nach chinesischer Art in einem kleinen Gefäß mehrfach aufzugießen. Denn dieser Tee hat so viel Kraft, dass ein einzelner Aufguss nach europäischer Art nicht genügt, um ihn vollends zu würdigen. Hier nur ein paar Eindrücke der diversen Aufgüsse, die ich mir mit diesem Tee gegönnt habe:

Mein Fazit zum Zealong Mighty Black

Mir gefällt auch dieser Tee ausgesprochen gut: Rund, dezent süßlich, leicht rauchig – ein wunderbarer Tee. Probieren? Dann auf zu Tee Gschwendner.

Tee aus Taiwan: Formosa Red Oolong

Der zweite Tee stammt aus Taiwan und ist ein Formosa Red Oolong. Ich hab mir den Tee gleich im Anschluss gemacht und ebenfalls die Zubereitung nach chinesischer Art gewählt. Auch dieser Oolong verdient mehrere Aufgüsse, so dass er sein volles Geschmackspotenzial entfalten kann.

Im Online-Shop wird der Tee wie folgt beschrieben:

„Wie kaum ein anderes Land der Welt ist Taiwan bekannt für seine reiche Vielfalt an Oolong-Spezialitäten. Der Red Oolong erhielt seinen Namen wegen der intensiveren Oxidation, die ihm eine dunkelrote Farbe verleiht. Durch die traditionelle Röstung entfalten sich weiche Geschmacksnoten mit Anklängen von Honig, Karamell und Kakao.“

Schauen wir uns den Tee gemeinsam an:

Wie du oben auf den Fotos siehst, hat der Tee das typische, eng gerollte Blatt. Im Laufe der Aufgüsse entfalten sich die Blätter wieder zu ihrer ursprünglichen Form Und durch die intensivere Oxidation zaubert der Formosa Red Oolong wunderschöne Aromen in die Tasse. Ein tolles Erlebnis!

Mein Fazit zum Formosa Red Oolong

Ein sehr schöner, dunkler Oolong Tee mit fruchtiger Süße und Tiefe. Vielleicht entdecke ich auch noch die Geschmacksnoten von Honig, Karamell und Kakao, die im Online-Shop erwähnt werden. Aber Tee schmeckt sowieso immer wieder ein wenig anders. Je nach persönlicher Verfassung und Zubereitungsart.

Hast du Lust auf diesen Tee bekommen? Hier ist er online bestellbar.

Vielen Dank an das Team von Tee Gschwendner für diese wunderschönen Tee-Erlebnisse!