Ruanda Karongi und Südkorea Jeju

Ruanda Karongi und Südkorea Jeju – diese beiden Tees aus dem Sortiment von TeeGschwendner habe ich in diesem Monat erhalten. Tees aus Jeju begeistern mich schon länger mit ihren leicht brotigen Aromen. Ich bin gespannt auf diesen Schwarztee. Genauso neugierig macht mich aber der Ruanda Karongi, der auf über 2.000 Metern Höhe in Ostafrika angebaut wird. Speziell bei dieser Tee entstand im Zusammenhang mit Projekten von TeeGschwendner.

Ruanda Karongi und Südkorea Jeju

Schauen wir uns die beiden Tees in ihrer Verpackung an:

Ruanda Karongi und Südkorea Jeju
Ruanda Karongi und Südkorea Jeju

Werfen wir jetzt einen Blick in die Verpackung und auf die beiden Schwarztees:

Schauen wir uns die beiden Tees näher an: Wie schmecken sie denn?

Ruanda Karongi Kwitanga Schwarztee

Im afrikanischen Markt und in England werden kräftige, malzige Tees bevorzugt. Im deutschen Markt sind es eher die leichteren, blumigen Teesorten. Daher wollte TeeGschwendner in Ruanda ein Projekt anstoßen. Als es schließlich zum Besuch vor Ort kam, hatten die Teemacher von Karongi bereits neue Maschinen mit angepassten Produktionsprozessen in Betrieb genommen.

Zwar war immer noch ein hoher Broken-Anteil im Tee, dieser konnte jedoch nach einigen Gesprächen und Überzeugungsarbeit weiter reduziert werden. So kam es zu einem für den deutschen Markt produzierten Tee, der jetzt bei TeeGschwendner erhältlich ist. Weitere Informationen gibt es auf der Projekt-Seite.

Der Ruanda Karongi Kwitanga in der Tasse

Ich habe den Tee nach den Empfehlungen auf der Verpackung zubereitet: 3 gestrichene Teelöffel (ca. 6 Gramm) für einen halben Liter. Mit gefiltertem, kochendem Wasser übergießen und drei Minuten ziehen lassen.

Das Ergebnis ist eine haselnussbraune, ins kupferfarbene gehende, intensive Tassenfarbe mit angenehmem Duft:

Geschmacklich fühle ich mich an Top-Tees aus Assam erinnert: Ein milder, runder Geschmack mit einer wunderschönen Malznote. Ich denke, dieser Tee wird viele Assam-Teefreunde begeistern.  Du hast jetzt Lust auf diesen Tee bekommen? Dann kannst du ihn hier bestellen.

Südkorea Jeju Honey Black

Südkorea Jeju
Südkorea Jeju

Der Honey Black wächst auf einem Teefeld an der südlichsten Spitze der koreanischen Halbinsel. Jeju ist die größte Vukaninsel Koreas. Die mineralreichen Vulkanböden und das maritime Klima mit Sonnenschein, regelmäßigen Niederschlägen und warmer Meeresbrise bietet ideale Bedingungen für den Teeanbau.

Ursprünglich stammen die Teepflanzen aus Japan. Auf Jeju entwickeln sie aber dank des Umfelds, der Anbau- und Herstellungsmethoden ihr ganz besonderes Aroma.

Nach der Ernte welken die Teeblätter zunächst bei einer Temperatur von 25 bis 30 Grad. Anschließend folgen das Rollen und Oxidieren, wodurch das besondere Honigaroma entsteht. Dann werden die Blätter geformt und getrocknet. Im folgenden Schritt werden die Blätter dann nach Größe und Farbe sortiert.

Das Blatt des Jeju Honey Black ist wirklich wunderschön gearbeitet. Kompakt, dunkel und mit einem leichten Glanz, der schon Vorfreude auf den Tee aufkommen lässt. Der Glanz dürfte durch die getrockneten, oxidierten Zellsäfte entstehen, die auf den Teeblättern getrocknet sind. Und hierdurch kommt dann auch viel Aroma in die Tasse.

Südkorea Jeju Honey Black in der Tasse

Soll ich uns ein Kännchen aufbrühen? Natürlich! Also schauen wir uns den Tee und seine Aromen näher an:

Den Jeju Honey Black habe ich wie empfohlen mit drei gestrichenen Teelöffeln (ca. 6 Gramm) für einen halben Liter dosiert. Mit weichem, kochendem Wasser übergossen zieht der Tee drei Minuten. Das Ergebnis ist eine goldene, intensive Tassenfarbe mit dezentem, leicht süßlichem Duft.

Auch geschmacklich ist der Schwarztee aus Südkorea sanft, aber vollmundig. Ich schmecke eine zarte Süße, einen Hauch von Malz und Brot. Sehr angenehm.

Alternativ kannst du den Tee auch nach den Empfehlungen des Produzenten zubereiten. Hierbei nimmst du statt 6 Gramm dann 8 Gramm Tee für einen halben Liter, übergießt ihn statt mich kochendem Wasser mit 80 bis 90 Grad heißem Wasser und lässt ihn zwei bis drei Minuten ziehen.

Wenn du jetzt auch Lust auf diesen Tee bekommen hast, kannst du ihn hier bei TeeGschwendner bekommen.